Chronik

– Von den Anfängen bis zur Gegenwart –

Dia0000b
Bildergalerie

Am 31.05.1974 fand die erste Hauptversammlung im
„Grünen Baum“,  des am 03.April 1974 offiziell gegründeten und eigenständigen Vereins, statt.  Von den bereits 32 Gründungsmitgliedern wurde Günther Klauer als erster Vorsitzender gewählt.

Zur Vorstandschaft gehörten:
– Paul Dieudonne (Stellvertreter)
– Herbert Kraus (Sportwart)
– Johann Seigfried (Schriftführer)
– Achim Baur (Pressewart) und
– Alfred Hörger (Kassierer)
– Beisitzer waren Frau Weilepp, Herr Gmelin und Herr Stegmeier.

In Hunderten von Arbeitsstunden legte man den Grundstein für die ersten Tennisplätze (3 Hartplätze / in Kooperation mit der Schule /  gleichzeitig Schulsportplatz) an der Wartbergschule.  Die offizielle Einweihungsfeier wurde am 31. August 1974 abgehalten, zum Ausklang traf man sich im Vereinsheim des Hundevereins.

Hätten Sie es gewusst?

Was verbindet Heide Dieudonne und Hans Blickle?
Die beiden waren unsere ersten Sieger bei den 1975 ausgetragenen Vereinsmeisterschaften.
Erste Vereinsmeister bei den Mädchen/Knaben waren Christine Klauer und Christian Schweiger, bei den Junioren/-innen Jürgen Stegmeier bzw. Inge Scheurer.

Schon kurz danach begann die Suche nach einem geeigneten Gelände für die Erschaffung von Sandplätzen und man wurde auf dem Wartberg, damals noch mitten im Wald, fündig.

Zuerst musste der Wald in Eigeniniative gerodet werden, 8 Bienenstöcke von Herbert Weilepp und Günther Klauer in aller Frühe in einen Wald nach Dettingen „umgesiedelt“ werden.

Diese Aktion mit dem Bienenzüchter ging wegen eines zusammengefallenen Bienenhauses allerdings sogar bis vor das Gericht…

Im Herbst 1976 begann der Bau von 4 Sandplätzen, das Herzstück des Clubs war geschaffen, die Auflagen für die Teilnahme an Verbandsspielen  erfüllt.

In der Zeit des Tennisbooms wuchs die Nachfrage Jahr für Jahr und im Herbst 1980 wurde die Anlage um zwei Plätze erweitert.

Was nun noch fehlte, war das ersehnte Clubhaus. Unter Federführung von unserem Gründungsmitglied und Architekten Erwin Scheurer, begann im Frühjahr 1983 der Bau, im April 1984 konnte die Einweihung gefeiert werden.

Dazwischen lag eine schweißtreibende Zeit, angefangen von den Aushubarbeiten durch Günter Skibowski  bis hin zu den zahlreichen Maurern,  Gipsern, Fliesenlegern,  Malern,  Schreinern u.s.w. aus den eigenen Reihen, ohne die ein solches Projekt nicht zu stemmen gewesen wäre.

Die goldenen 80-iger Jahre, initialisiert durch die großen Erfolge von Boris Becker und Steffi Graf, bescherten auch unserem Club einen enormen Zulauf.

So konnte 1989 aufgrund der großen Nachfrage ein Allwetter-Kunstrasenplatz als siebter Platz zur Verfügung geschaffen werden.

Im selben Jahr, als der Boom mit am stärksten war und die Plätze zeitweise nicht ausreichten, machte man sich Gedanken über die Erstellung einer Tennishalle direkt neben dem Clubhaus.
Aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen wurde dieser Plan dann doch nicht verwirklicht.

Auch nach außen hin war man immer präsent wie zum Beispiel beim Mitwirken an den Stadt- und  Kinderfesten sowie den Wasserratzenbällen zur Faschingszeit.

Genauso ist auch eine Jahrzehnte lange Freundschaft mit den Sportfreunden Kremsmünster/Österreich  bei vielen noch in nostalgischer Erinnerung. Noch immer gibt es dorthin Kontakte.

Schon kurz nach  den Gründungjahren hatte sich eine „Gymnastikgruppe“ formiert, um sich auch heute noch im Winterhalbjahr regelmäßig zu treffen und fit zu bleiben.

Neben dem sportlichen Engagement auf  Verbandsebene bleibt die Teilnahme an der „Bayernliga“ für viele von uns unvergesslich, da hier die Freundschaft und der Spaßfaktor im Vordergrund stand.

Seit 2013 nimmt man an einer vom WTB ausgeschriebenen Hobbyrunde mit großem Spaß und Engagement teil.

Für ihre herausragenden Verdienste um den Verein – seit der Gründung  bis heute – wurden Elsbeth und Herbert Weilepp 2012 als Erste die „Ehrenmitgliedschaft“ verliehen.  Elsbeth Weilepp ist es zu verdanken, dass der Verein auf finanziell gesunden Beinen steht; sie war  32 Jahre lang  unsere Kassiererin und sie ist auch heute noch durch Rat und Tat unverzichtbar.

Unser Vereinsleben ist nach wie vor stark durch ihren Mann  geprägt: nach sehr erfolgreichen 28 Jahren als Vorsitzender leitet er weiterhin das Wirtschaftsteam und ist stets zur Mithilfe bereit.

Als weiteres Unikat muss an dieser Stelle der unermüdliche Herbert Kraus erwähnt werden: Jahrzehnte lang Sportwart bis zum heutigen Tag und bei allen anfallenden Arbeiten zur Stelle.

Genauso unser Erwin Scheurer, der das Amt des Anlagewartes seit Jahren ausübt und zusammen mit seiner Ehefrau Anne sehr viel Zeit und Herzblut für den Club aufbringt.

Geleitet und geprägt wurde unser Club (zur Zeit 161 Mitglieder) in den zurückliegenden 40  Jahren durch folgende Vorstände:

1 )  Günther Klauer (1974-1982)
2 )  Herbert Weilepp (1982-2010
3 )  Karin Bader (2010 – 2012)
4 )  Niels Hardt (seit 2012)

Anlässlich unseres 40-jährigen Bestehens findet auf unserer Clubanlage am Samstag den 26.Juli 2014 die Jubiläumsveranstaltung statt.


Egon Etti (Pressewart)
April 2014